Sonntag, 3. Februar 2008

Nordpol

"Willst du denn dein ganzes Leben am Nordpol verbringen?" fragte die Mutter entgeistert. "Ja," antwortete die Tochter und machte sich mit ihrem Rentierschlitten auf, um den ausgehandelten Vertrag mit den Eingeborenen mit Blut zu besiegeln. Fortan würde sie in Iglus zu leben und ausschliesslich Fisch sowie die Eier, die ihr Schneehuhn ab und zu legte, essen.

... oder so. Auf jeden Fall hab ich verlängert, "until further notice".

4 Kommentare:

Gubbi1 hat gesagt…

... und bei mir geht übermorgen die grosse Fahrt los. Die Packer kommen morgen und am kommenden Dienstag ist endlich der erste Tag... Bin aber schon seit dem ersten Februar im 'Klub'... ;)

Karen hat gesagt…

Oh, wie schön! Und ja, es soll sich mal keiner Sorgen machen - es lebt sich ganz gut am Nordpol! ;-)

Und da es dort sogar ab und zu Internet-Anschluss gibt, werde ich dich als jetzt-doch-ständigen Bewohner auch gleich endlich in meine Blogroll aufnehmen!

Imke hat gesagt…

Danke!
Und Nordpol fängt für meine Mutter so ca. ab Flensburg an... es ist also durchaus ein weitläufiges Gebiet ;-)

Und sie liest dies vermutlich sogar: Herzliche Grüsse also...

Willem Jansen hat gesagt…

Aha!
Eine Abtrünnige!
.. Bochuuuum isch komm aus Dia!...

Trotzdem Glückwunsch & Respekt aus dem Ruhrpott!

Willem