Dienstag, 27. Januar 2009

Die spinnen, die Finnen [257]

Finnen rollen all ihre Bettwäsche in einer rituellen Weise zusammen (es gibt anscheinend nur eine gültige Art) und falten Plastiktüten zu Dreiecken.
Ich tue ersteres zwangsweise, weil die Bettwäsche ja völlig verknittern würde, wenn man sie einfach normal faltete (...argh ...) und man zwei Leute für diese Methode braucht -- und zweiteres aus Spass. Vielleicht halte ich mich doch schon zu lange in diesem Land auf...

6 Kommentare:

Gerhild hat gesagt…

Das mit den Plastiksackerln macht aber auch mein Großcousin in Norwegen, und hat sich das angeblich selbst ausgedacht- er ist Architekt...
finde ich auch schöner, so hat man nicht so ein Knuddelmuddel damit. lgg

Ansku hat gesagt…

Das mit den Plastiktüten kannte ich noch nicht, sehr lustig. :)

Katja hat gesagt…

Das mit den Plastiktueten habe ich mir in FIN auch angewoehnt. Ist schon echt praktisch. Man hat nicht so einen Wust im Schrank liegen *g*.

Anonym hat gesagt…

Solange noch keine DIN-A4-Faltweise für Bettdecken und Tüten vorherrscht ist doch nochlles in Ordnung ;)

nedganzbachert hat gesagt…

Ob das mit deutschen Taschen auch geht? Die haben alle die Griffe an einer anderen Stelle ...

Georg hat gesagt…

So wird in den USA bei militärischen Begräbnissen die amerikanische Flagge, die auf dem Sarg lag, gefaltet (allerdings von mehr als einer Person und im Gleichschritt) und den Hinterbliebenen überreicht ...
http://www.youtube.com/watch?v=mWx5PlWn6FM