Sonntag, 9. November 2008

Das Auto

Vielleicht das einzige Wort von dem jeder Finne den richtigen Artikel kennt (woher wohl). Ich habe mich dem finnischen Trend angeschlossen und auch eins importiert. Letzte Woche hat meine Mutter es dann sogar in Deutschland abgemeldet bekommen -- das Auto hab ich im Mai mitgebracht. Selbst wenn man mein Unangenehme-Sachen-Verschleppungstalent abzieht, ist das eine lange Zeit... und eine langweilige Geschichte. Ihr brauchts nicht zu lesen, aber falls jemand ein Auto nach Finnland importieren oder mitbringen möchte, ist dies vielleicht doch interessant:

Wer ein Auto nach Finnland bringen möchte, sollte sich mehr Gedanken machen, als ich das im Sommer getan habe. Meine Eltern hatten sich gerade ein neues Auto gekauft und so kam es, dass ich das alte mit nach Finnland als Umzugsauto nehmen konnte. Gleichzeitig suche eine Freundin gerade ein gebrauchtes Auto, ich wurde es also auch wieder los ;-) (ich mag Autos eigentlich nicht so gerne, Motorräder kann man viel besser parken).

Vorbereitungen in Deutschland: Auto packen, losfahren.

In Finnland: Auto auspacken, an Freundin verkaufen.

So weit, so einfach -- und ich war das Auto schon wieder los, durfte aber trotzdem zu einigen Institutionen mitkommen ;-). Zuerst muss man zum finnischen Zoll, dem 'Tulli'. Den hätte ich vermutlich auch schon in Helsinki an der Fähre aufsuchen sollen, um mir einen Einreisestempel zu holen, aber das nahm niemand so genau. Die Leute im Ouluer Tulli sind übrigens ziemlich nett, dass hab ich auch später mit meinem Motorrad noch mal feststellen können. Ja, auch auf Autos die aus der EU kommen, muss Einfuhrzoll gezahlt werden. Trotzdem ist es eine Art Nebenverdienst für einige Finnen, gebrauchte Autos aus Deutschland zu importieren ("Immer wenn mein Vater und ich früher Autos aus Deutschland holen, essen wir Döner" hab ich zum Beispiel mal in der Kaffeepause gehört).

Dann ging es zum Katsastus, dem finnischen TÜV-Equivalent. Leider wurden meiner Freundin dort die deutschen Fahrzeugpapiere abgenommen,. Allerdings wurde ihr versichert, dass die Anmeldung in Finnland an die deutschen Behörden weitergeleitet werden würden. Nach der offiziellen Anmeldung in Finnland, die erst dann erfolgt, wenn der Einfuhrzoll bezahlt ist. In unserem Fall dauerte das so drei Monate.

Leider kam im Hamburger Strassenverkehrsamt nichts dergleichen an, man behauptete, dass sowieso 90 Prozent der ausländischen Abmeldungen auf dem Weg verlorengingen. Weiterhin weigerte man sich, das Auto mit Kopien der vorläufigen finnischen Papieren und den Nummernschildern abzumelden. Den Fahrzeugbrief brauche man, sonst ginge garnichts. Finnische Papiere kann man keinesfalls annehmen, auch wenn sich die Fahrgestellnummer, das alte Kennzeichen und ein offizielles Siegel darauf befinden.

Und jetzt? Wir beschlossen, noch ein wenig zu warten, ob doch noch was ankommt. Leider nicht.
Schliesslich hatte ich die Idee, den finnischen Fahrzeugschein und -brief beim Magistraat offiziell beglaubigen zu lassen und mein Glück nochmal zu versuchen. Auf diesen Dokumenten stehen auch tatsächlich jeweils zwei deutsche Wörter, nämlich "Zulassungsbescheinigung, Teil 1" bzw. 2. Das scheint geholfen zu haben, vielleicht hat auch nur gerade die Sonne geschienen und der zuständige Beamte war in besserer Laune als vorher -- man weiss es nicht.

Fest steht aber: Nächstes Mal besorge ich mir ganz bestimmt Kurzzeitkennzeichen! Falls es ein nächstes Mal gibt, denn inzwischen habe ich mein Motorrad ja auch schon hergeholt, und das hat noch deutsche Nummernschilder (war aber schon beim Zoll, bzw. Tüv).

Ach übrigens, für Einwanderer und finnische Expats gibt es eine Umzugsautoregelung. Wenn man unter die fällt, muss man keinen Einfuhrzoll bezahlen. Wichtigste Regeln

1. Man muss weniger als ein Jahr in Finnland gelebt haben,
2. Man darf ein Jahr vor dem Umzugsdatum kein Student gewesen sein (das wird aber wohl eher locker gesehen)
3. Man muss das Auto eine Zeit lang vor dem Umzug besessen haben ode rHauptnutzer gewesen sein und darf es auch eine Weile lang in Finnland nicht verkaufen.

Dies alles sind eher unpraktische Regeln für mich...

PS: Alles ohne Gewähr, mehr Info gibts zum Beispiel bei www.ake.fi oder im Deutsch-Finnischen Forum.

1 Kommentare:

nedganzbachert hat gesagt…

Ich habe Dir hier etwas hinterlassen ...