Donnerstag, 20. März 2008

Finnische Maßeinheiten

Heute: Nicht so gebräuchliche (das sind wohl die einzig interessanten :-) Längenmaße.

1. Poronkusema. Sehr praktisch und ohne jegliches mitzuführendes Messgerät ermittelbar. Man sollte lediglich einem wandernden Rentier folgen und auf dessen Urinierstellen achten. Die Wegstrecke zwischen zwei Stellen ist ein Poronkusema. Laut Wikipedia sind das 7.5 km. Leider nur im Winter nutzbar und wenn ein Rentier verfügbar ist. Meine Fragen bzgl. was zum Beispiel passiere, wenn man z.B. zwei Rentieren folge, konnten leider nicht vollständig von den anwesenden Experten (Finnen) beantwortet werden.

2. Peninkulma. Hund (koira) soll im Finnischen früher "peni" geheißen haben. Peninkulma ist also ganz klar eine "Hundeecke". Naja, nicht ganz, denn die "kulma" (Ecke) soll aus dem Wort "kuulema" entstanden sein -- ein Peninkulma ist also die Entfernung zwischen Ohr und Hund, in der man einen Hund gerade noch bellen hören kann. In Finnland wurde ein Peninkulma in 5 km übersetzt, im Nachbarland Schweden ist es jedoch ca. 10 km. Leider gibt es bisher keine Erhebungen, ob dies an den unterschiedlichen Ohren, Hunden, Landschaften oder dem Wetter in den jeweiligen Ländern liegt.

4 Kommentare:

Schneemaennchen hat gesagt…

*grins*

kommentar meines finnen:
ein peninkulma ist 10 km. auch hier in finnland (viellicht wird das kürzer je weiter man in den norden kommt)

lg
schneemaennchen

Imke hat gesagt…

Naja, der Finne hat die etwas aktuelleren Informationen :-)

Wikipedia sagt:
"Alkuperäinen Suomen peninkulma oli pituudeltaan n. 5 kilometrin matka, mutta vuonna 1665 otettiin käyttöön Ruotsin 10 kilometriä pitkä peninkulma."

Freie Übersetzung:
Die Finnen benutzen die schwedischen Peninkulmas schon seit Ewigkeiten. Aber die traditionellen finnischen waren 5 km lang.

Ansku hat gesagt…

Wow, davon hab ich noch nie was gehört! Vielleicht, weil ich in Helsinki war??? ;) Habt Ihr das im Finnischkurs gelernt? Wenn ja, muss das ein toller Kurs sein, ich habe in zahlreichen Finnischkursen noch nie so etwas gelernt. *lach*

Imke hat gesagt…

Das Poronkusema war auf einem Werbeplakat für ein Skiresort auf dem Weg nach Norden -- ich habe mir nämlich den Luxus gegönnt, meine Diplomarbeit ein paar Tage in Lappland zu schreiben.
In der Werbung stand sowas wie: "Nur ein Poronkusema bis Iso-Syöte" -- worauf im Auto diskutiert wurde, wie lang denn wohl ein solches Kusema wäre ;-)

Und das Peninkulma fiel mir dann in Wikipedia auf ;-)

Im Finnischkurs werde ich allerdings auch häufig mit Lapplandwörtern versorgt -- meine Finnischlehrerin kommt nämlich aus Utsjoki (an der Grenze zu Norwegen) :-)