Freitag, 8. Oktober 2010

Identitätskrise, oder: Die Finnisierung schreitet fort

So ein bisschen zu denken gibt es mir ja doch, dass ich neulich beim Kiefernchirurgen gefragt wurde, welches meiner Elternteile denn deutschsprachig sei. (Nein, ich spreche ganz bestimmt nicht perfekt finnisch, aber mit der Aussprache geht es schon ganz gut und so komplizierte Sachen erzählt man dem Kiefernchirurgen ja nun auch nicht... )

Als dann aber gestern ein deutscher Kollege ganz erstaunt über mein akzentfreies Deutsch war, kam ich mir schon wie ein Sprachgenie vor ;-)
Er sagte übrigens: "Du sprichst ja akzentfreier als wir Deutschen!" -- er ist Bayer.

Ich bin etwas verwirrt. So langsam nimmt es mit der Finnisierung wirklich überhand...

2 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

...und finnisches Deutsch sprichst du auch schon. Es heißt: Kieferchirurg (ohne n) ;-)

Sonst wäre er ja Chrirurg für Kiefern.

Imke hat gesagt…

Uups... hab ich noch nie drüber nachgedacht.

Er ist aber auch kein Chrirurg ;-)